9:00 bis 13:00 Uhr
Café Paradies
mit Gedeon Degen

Ute Freudenberg

Das Leben von Ute Freudenberg

Ute Freudenberg wurde am 12 Januar 1956 in Weimar geboren.

Mit nur 15 Jahren wurde sie in einem Ferienlager von Heiner Kusch entdeckt als sie am abendlichen Lagerfeuer einen West-Hit Sang. Kusch holte Ute 1971 zu den „Los Iberos“ aus Erfurt. Ein Jahr später meldete er Ute  zu einem Talentwettbewerb an, bei dem sie sich mit  5 anderen Mädchen 1972 durchsetzten konnte. So kam auch ihr erster TV- Auftritt zusammen in der Talentshow „6 Mädchen und Musik“  folgte. Ein Jahr später begann Ute ein Studium an der Franz-Liszt-Musikhochschule. Dort gründete sie mit Kommilitonen im Jahr 1976 die Rockband „Elefant“ mit der sie erfolgreiche Titel wie „Es gibt’s für mich kein fremdes Land“, „Wie weit ist es bis ans Ende dieser Welt?“, „ und wieder wird ein Mensch geboren“ und vor allem Ihren Superhit „Jugendliebe“ veröffentlichte. Von 1980 bis 1984 wurde Ute Freudenberg über das Jugendmagazin „Neues Leben“ viermal hintereinander zur beliebtesten Sängerin der DDR gewählt. Sie war längst keine Unbekannte mehr. 

1984 – Das Jahr der Veränderungen

Obwohl sie ein Star in der DDR war verlor sie aus unbekannten Gründen die Unterstützung Ihres Plattenlabels Amiga und auch die des staatlichen Komitees für Unterhaltungskunst. Sie war weniger im TV zu sehen und verließ die Rockband „Elefant“. 1984 wurde Ute Freudenberg in die TV-Sendung „Aktuelle Schaubude“ nach Hamburg eingeladen. Von diesem Auftritt kehrte sie nicht mehr in die DDR zurück und zog nach Düsseldorf, wo sie als Studiosängerin arbeitete. 

Neuanfang

Im Westen legte sich die Sängerin den Künstlernamen Heather Jones zu unter dem Sie 1988 auch den Titelsong zur Tatort-Folge „Pleitegeier“ sang. 1990 veröffentlichte sie die Single „Ein Tag wie heut“. 1996 kehrte sie nach Weimar zu ihrer Familie zurück. 

Ute Freudenberg – eine feste Größe in der deutschen Musikwelt

In den folgenden Jahren feierte Ute Freudenberg einen Erfolg nach dem anderen. Seit 2011 arbeitet sie regelmäßig mit Ihrem Duett-Partner Christian Lais Zusammen. Auf 18 Alben kann sie zurückblicken – Davon zwei mit der Gruppe „Elefant“. Ihr Hit „Jugendliebe“ wurde unzählige Male neu Interpretiert. Schon lange ist sie eine feste Größe in der deutschsprachigen Musikwelt. 2012 feierte Sie Ihr 40 Jähriges Bühnenjubiläum wo sie in der alten Oper zu Erfurt auftrat. Sie veröffentlichte auch eine Biografie. Auf ihrem Album „Alles okay“ zeigte sie sich von einer moderneren Seite. Ihr aktuellstes Album „Ich weiß wie Leben geht“ veröffentlichte sie 2019. Ute Freudenberg ist eine vielseitige Sängerin, was Ihre Konzerte immer wieder zu einem besonderen Erlebnis machen.

Beliebte Videos von Ute Freudenberg

Ute Freudenberg & Christian Lais - Leben (Offizielles Video)
Ute Freudenberg & Christian Lais - Auf den Dächern von Berlin

Steckbrief von Ute Freudenberg

  • Bürgerlicher Name: Ute Freudenberg
  • Geburtsdatum: 12. Januar 1956
  • Geburtsort: Weimar
  • Wohnort: Weimar
  • Sternzeichen: Steinbock
  • Autogrammadresse:
    Ute Freudenberg Postfach 2660 99407 Weimar Ihre Bitte an alle, die schreiben: legt immer einen frankierten Rückumschlag bei!