GERADE LÄUFT:
Sendung:

Christian Lais

Christian Lais

Das Leben von Christian Lais

Christian Lais wurde am 7. Juni 1963 in Lörrach geboren. Bereits mit sieben Jahren fing er an zu singen lernte das Akkordeonspielen. Bis Ende der 1990 Jahre war Christian Lais in Coverbands, als Backgroundsänger lernte er den Produzenten David Brandes kennen, der sein musikalisches Leben nachhaltig veränderte.

Karriere als Solosänger

Anfang der 2000er Jahre fing Christian Lais als Solosänger an und machte eigene Aufnahmen mit einem Plattenvertrag. Er schaffte es zu diesem Zeitpunkt mit den Liedern „Für immer“ und „Ich hab dich nie verloren“ auf Schlagersampler von Bernhard Brink.
Bis zum ersten eigenen Album vergingen noch einige Jahre. Dies wurde 2008 veröffentlicht und hieß „Mein Weg“. Produziert wurde es von David Brandes. Mit er ausgekoppelten Single „Sie vergaß zu verzeihn“ feierte er seinen Durchbruch. Dabei war sie eine der erfolgreichsten Schlagersingles des Jahres.

Rückschlag

Kurz nach dem ersten Erfolg dann die Diagnose: Ein Tumor an den Stimmbändern, der operiert werden musste. Christian Lais musste über ein Jahr pausieren, so dass das Folgealbum „Ich bin ich“ ohne öffentliche Auftritte keinen nennbaren Erfolg hatte.

Neue Erfolge mit Ute Freudenberg

Sein drittes Album „Atemlos“ schaffte es 2010 dann wieder in die Charts.
Kurz drauf hatte David Brandes die Idee zu einer Zusammenarbeit mit Ute Freudenberg, die er damals ebenfalls betreute. Dabei kam es zum Titel „Über den Dächern von Berlin“. Der Titel kletterte bis auf Platz 25 der offiziellen deutschen Singlecharts. Durch diesen Erfolg ging die Zusammenarbeit weiter und es folgte das gemeinsame Album „Ungeteilt“ (2011), das sich über 100.000 Mal verkaufte und mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde.

Christian Lais veröffentlichte anschließend sein Soloalbum „Neugeborn“ (2012) und das folgende Duettalbum mit Ute Freudenberg „Spuren von uns“ übertraf sogar noch das erste Duettalbum und erreichte Rang 13 der Charts. Ute Freudenberg und Christian Lais gelten seitdem als das Traumpaar des Schlagers.
Es folgten weitere Alben mit Ute Freudenberg und sein Soloalbum „7“ (2015).

Neuanfang

Mit „Das Leben ist live“ startete Christian Lais eine Art Neuanfang 2018. Trotzdem tritt er hin und wieder noch zusammen mit Ute Freudenberg öffentlich auf. Musikalisch ging er aber neue Wege. Er suchte sich einen neuen Produzenten und eine neue Plattenfirma. Der dazugehörige Titel „Das Leben ist live“ war der meistgespielte Song 2018 bei Radio Schlagerparadies.

Diesen neuen Weg führte er mit dem Album „Laut & Lais“, das Anfang 2020 erschien, weiter.

Beliebte Videos von Christian Lais

Christian Lais - Für immer frei
Ute Freudenberg & Christian Lais - Leben (Offizielles Video)
Ute Freudenberg & Christian Lais - Auf den Dächern von Berlin

Steckbrief von Christian Lais

  • Bürgerlicher Name: Christian Lais
  • Geburtsdatum: 07. Juni 1963
  • Geburtsort: Lörrach
  • Wohnort: Kadern
  • Sternzeichen: Zwillinge
  • Autogrammadresse:
    Christian Lais “Autogrammwunsch” Postfach 12 70 D-79397 Kandern

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden